Internationaler Tag der Menschenrechte

Jährlich wird am 10. Dezember der internationale Tag der Menschenrechte gefeiert. Dieser gilt als Gedenktag der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, welche 1948 durch die Generalversammlung verabschiedet wurde. Diese wurde nach dem zweiten Weltkrieg erstellt, um für ein friedliches Zusammenleben auf der ganzen Welt zu sorgen. Sie besteht aus 30 Artikel in denen die grundlegenden Rechte aller Menschen aufgezeigt werden. Unter Anderem beinhaltet diese Erklärung die Gleichberechtigung aller Menschen, egal welcher Herkunft, Geschlechts oder Alters. Am internationalen Tag der Menschenrechte wird von Menschenrechtsorganisationen auf Länder hingewiesen in denen Menschenrechtsverletzungen heute noch ein schwerwiegendes Problem darstellen. Zu solchen Ländern gehört auch Sri-Lanka. Am 18. Mai 2009 endete der fast 30-jährige Bürgerkrieg schließlich mit einem Genozid am tamilischen Volk, zu dem die Welt bis heute schweigt. Auch nach Ende des Krieges hat sich die Lage der Tamilen nicht gebessert. Vergewaltigung, Mord und Entführungen gehören heute noch zum Alltag. Seit Ende des Krieges hat sich die Zahl der sexuellen Gewalt drastisch erhöht. Von 146.679 Personen fehlt bis heute jede Spur. Trotz andauernder Proteste wird das Volk weiterhin ignoriert. Bürger demonstrieren für ihre Grundstücke die willkürlich von der srilankischen Armee beschlagnahmt wurden. Wir Tamilen in der Diaspora können bei diesem Verbrechen nicht tatenlos zusehen. Es ist unsere Pflicht die Welt auf diese Menschenrechtsverletzungen weiterhin aufmerksam zu machen bis wir schließlich Gerechtigkeit erlangen. Wir müssen dafür kämpfen damit unser Volk wieder in einem friedlichen Land in Freiheit leben kann.

About Author

Connect with Me:

Leave a Reply