Sri-lankische Polizisten zwingen tamilische Journalisten Beweise der ‚Singhalesierung in Mullaitheevu‘ zu vernichten

Acht tamilische Journalisten (K. Selvakumar, S. Baskaran, T. Pradeepan, T. Vinojith, V. Kajeepan, S. Nitharshan, K. Hamsan, K. Sabes) waren am Samstag auf dem Weg von Jaffna nach Thannimurippu, im Süden von Mullaitheevu. schlimmen Schikanen ausgesetzt. Die Betroffenen hatten das Ziel, Beweise für die beschleunigte Singhalesierung durch die Militarisierung der sri-lankischen Besatzungsmacht zu sammeln. Insbesondere tamilische Bauer und Fischer werden aus diesem Ort vertrieben, um ihnen den Zugang zum See zu verweigern. Hingegen nutzen singhalesische Ansiedler aus Manalaaru (Weli-Oya) den See zum Fischen, welcher ein wichtiges Wasserreservoir der tamilischen Farmer für die Bewässerung der Reisfelder ist. Trotz des Einwands durch die Verwaltungsangestellten des Divisional und District Sekretariats, sind singhalesische Eindringlinge in der illegalen Fischerei am See tätig. Das singhalesische Militär unterstützte die Ansiedler und vertrieb Tamilen für mehrere Monate.

Die Journalisten, welche das Ausmaß der Singhalesierung und Militarisierung dokumentierten, wurden von Soldaten der sri-lankischen Armee aufgehalten, die einen höherrangigen Beamten vom naheliegenden Militärlager dazuholten. Die Polizeibeamten, welche aus Mullaitheevu kamen, waren zivil gekleidet und ergriffen Partei zugunsten des sri-lankischen Militärs. Die sri-lankische Armee behauptete, sie müsse im Anliegen der „nationalen Sicherheit“ das Equipment der tamilischen Journalisten untersuchen und versuchte, die Kameras der Journalisten zu beschlagnahmen. Während die Journalisten die Aushändigung ihres Equipments verweigerten, löschten singhalesische Polizisten die Beweisbilder und -videos von der Kamera.

Nach dem Vorfall am Samstag begann der sri-lankische Abwehrdienst, auch örtliche Journalisten in Mullaitheevu zu belästigen, welche mit den acht Journalisten in Kontakt standen.

In Colombo wird behauptet, die Redefreiheit sei auf der Insel wiederhergestellt. Was die tamilischen Journalisten jedoch betrifft, hat sich die Lage seit dem Krieg nicht geändert, so ein Journalist.

About Author

Connect with Me:

Leave a Reply