Internationaler Tag der Muttersprache

Am 21. Februar wird der internationale Tag der Muttersprache weltweit gefeiert. Neben der Förderung des Sprachenvielfalts und des Gebrauchs der Muttersprache soll der heutige Tag darauf aufmerksam machen, dass ungefähr die Hälfte der weltweit gesprochenen Sprachen vom Aussterben bedroht sind. Tamil, eine der ältesten Sprachen der Welt, ist eine davon.

Seit der Unabhängigkeit Sri Lankas stehen Tamilen auf der rassistisch geprägten Insel den verschiedensten Formen der Diskriminierung gegenüber. Im Zusammenhang mit der Sprache gab es viele anti-tamilische Gesetze, die es Tamilen nahezu unmöglich machten, ihre Muttersprache in ihrer eigenen Heimat zu sprechen. So wurde im Jahre 1956 Singhalesisch als einzige offizielle Amtssprache in der Verfassung verankert („Sinhala-only-act“). Damit wurde den Tamilen, die kaum Singhalesisch sprachen, der Zugang zu öffentlichen Einrichtungen wie etwa Universitäten oder Beamtenstellen verwehrt.

Tamil ist ein Teil UNSERER Identität. Es ist ein Stück Heimat. Noch heute ergreift die singhalesische Regierung verschiedene Maßnahmen, um unsere tamilische Sprache und damit auch unsere Identität, Geschichte und Kultur auszulöschen.

Daher ist es für uns, die im Ausland lebenden Tamilen, enorm wichtig, dass wir unsere Muttersprache erlernen und sie an die nächsten Generationen weitergeben. Nur so können wir die Geschichte und die Identität unseres Volkes bewahren.

Lasst uns gemeinsam dafür sorgen, dass unsere Muttersprache niemals in Vergessenheit gerät!

About Author

Connect with Me:

Leave a Reply